VISA Kreditkarten Angebot

Die VISA Kreditkarte gibt es seit Mitte der 70er Jahre. Herausgegeben wird die Karte über Banken und Sparkassen aber auch über große Organisationen, wie z.B. dem ADAC oder der Lufthansa, die zur Abwicklung meist aber auch mit Banken zusammenarbeiten.

Mit der VISA Kreditkarte zahlt man bequem und einfach

In der ganzen Welt gibt es über 24 Millionen Akzeptanzstellen, die VISA Kreditkarten zum Bezahlen entgegennehmen. Das sind Hotels, Autovermieter, Restaurants, Shops, Fluggesellschaften und auch immer mehr Internet-Shops. In allen Ländern mit dem Euro als Währung wird keine Extra-Gebühr beim Einsatz der Karte berechnet. Im Ausland fällt ein geringes Auslandseinsatzentgelt an – meist zwischen 1 bis 1,75 Prozent, berechnet auf den Kaufpreis. Mit der VISA Card kann man außerdem auch noch Bargeld an über 1 Million Geldautomaten in der ganzen Welt abheben.

Es werden zwei Arten von VISA Kreditkarten unterschieden

Zum einen die VISA Card Classic und die VISA Card Gold. Gegenüber der klassischen Karte besitzt die VISA Goldkarte meist über einen erhöhten Verfügungsrahmen, den die Bank vorrangig an Kunden mit guter Bonität vergibt. Bei Verlust wird eine VISA Goldkarte innerhalb eines Tages, maximal von innerhalb 48 Stunden weltweit ersetzt. Im Schadensfall haftet man nur mit 50 Euro. VISA Goldkarten besitzen integrierte Versicherungsleistungen, beispielsweise eine Reisekranken- oder Reiseunfallversicherung.

Die Abrechnung einer VISA Kreditkarte erfolgt einmal im Monat

Alle Bezahlungen werden dann in einem Kontoauszug aufgeführt und den gibt es entweder mit der Post oder online im Internet. Meist wird der komplette offene Kreditkartensaldo in einer Summe vom Girokonto abgebucht und damit ausgeglichen. Viele Banken bieten immer öfter für Kreditkarten auch die Möglichkeit der Teilzahlung an. Die Kunden können sich dann entscheiden, ob monatlich ein fester Betrag oder ein prozentualer Betrag vom Kreditkartensaldo zurückgezahlt wird. In diesem Fall ist auf den offenen Kreditkartenbetrag aber ein Kreditzinssatz zu bezahlen.

Je nach Angebot der ausgebenden Bank oder Sparkasse gibt es die kostenlose VISA Card, die bereits im monatlichen Kontopreis enthalten sind. Sonst fallen meistens Jahresgebühren zwischen 15 Euro bis 30 Euro an. Die VISA Goldkarte kann zum Teil noch mehr kosten. Banken bieten oft ein „Geld-zurück-Programm“ an. Wird ein bestimmter Mindestumsatz mit der VISA Kreditkarte erreicht, erstattet die Bank den Jahrespreis teilweise oder komplett zurück.

Inhaber einer VISA Kreditkarte profitieren vom unternehmenseigenen Mehrwert-Programm „Vorteil VISA“. Hier gibt es spezielle Rabatt-Vorteile in Hotels, bei Autovermietungen und beim Einkauf in Internet-Shops. aktuell können VISA Card-Inhaber beispielsweise in Mercure-Hotels und Hotels von Novotel bis zu 50 Prozent vom Standard-Preis sparen – und das europaweit. Weitere Spar-Aktionen gibt es zurzeit bei AVIS und National Car Rental. Alle Vorteil VISA-Angebote findet man auf der VISA Homepage.

Ein spezielles Angebot ist die so genannte Prepaid VISA Kreditkarte. Auf diese Karte kann der Inhaber vor der Nutzung einen Geldbetrag überweisen, der dann in voller Höhe zum Bezahlen abgerufen werden kann.

Einige Karten bieten auch zinsfreie Kreditzeiträume und Guthabenverzinsung an. Wer häufig auf Reisen ist sollte bei der Kreditkartenwahl zusätzlich auf kostenfreie Bargeldabhebungen im Ausland achten. All diese Konditionen (1,05% p.a. Guthabenszinsen auf dem Kreditkartenkonto, vier Wochen zinsfreier Kredit, weltweit gratis an Geldautomaten mit VISA-Logo abheben) bietet die kostenlose VISA-Kreditkarte der DKB.

Unsere Empfehlung

Dauerhaft beitragsfreie Visa Kreditkarte